Dienstag, 12. August 2014

Spitzenkörbchen selbstgemacht

Heute zeige ich dir, wie du ein Körbchen aus Spitze selber machen kannst.

Du brauchst: 

Schalen, Spitzendecken, Holzleim, Wasser und Frischhaltefolie
 Jetzt gehts los:

Du legst deinen Arbeitsplatz mit Frischhaltefolie aus.
Nun stellst du die Schalen falsch herum hin und bedeckst diese ebenfalls mit der Frischhaltefolie.

Als nächstes nimmst du dir eine Dose oder Schale und mischt darin Wasser und Holzleim zu gleichen Teilen

und weichst die Spitzendeckchen damit ein, sodass sie völlig durchnässt sind.


Zum Schluss legst du nun die Decken über die Schalen und ziehst sie vorsichtig in Form. Ruhig etwas strammer über die Schalen und darauf achten, dass die Kanten schön ausgeformt sind.


Das Ganze muss nun nur noch trocknen.


 FERTIG!












Die Schalen sind recht stabil. Ich habe aber gelesen, dass die steinhart werden sollen, wenn der Holzleim mit Kleister gemischt wird. Wer hat sowas schonmal ausprobiert? 

Heute stelle ich die Körbchen beim Creadienstag vor.


Kommentare:

  1. Ich habe die Anleitung auch schon gefunden und bis bisher auf der Suche nach spitzendeckchen damit ich es auch ausprobieren kann :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jessi, ich kenne das nur mit Zuckerwasser, aber ich finde die haltbare Version von Dir toll. Sie sehen so hübsch aus.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. nee, wie niedlich !
    ich hab noch ein paar geerbte Häkeldeckchen, damit probiere ich mal aus, wie die Mischung Kleister/Holzleim funktioniert
    danke für die Anregung

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  4. eine tolle Idee, schaut richtig nett aus,
    probier ich bestimmt mal aus - danke fürs Zeigen-
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  5. Diese Version kannte ich noch gar nicht, hab' schon welche mit Epoxydharzkomponenten geformt und angepinselt. Wenn Spitzendeckchen gerettet werden freue ich mich immer.
    Deine sind sehr schön geworden.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. Wie toll,
    ich kannte bis jetzt auch nur die Zuckerwasser variante.
    Vielen dank fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen